From our blog

Amo Yachts - Erneuerbare Energien – Die Zukunft auch in der nautischen Branche?

Erneuerbare Energien – Die Zukunft auch in der nautischen Branche?

1

Umdenken wurde in den letzten Jahren ein Thema and dem Niemand vorbeikam. Auch die nautische Branche nicht. Wie viel mehr können wir unserem Planeten zumuten? Ab wann ist Schluss und wie Ändern wir unseren Fussabdruck auf der Erde ohne auf ganz auf unseren Komfort und Luxus zu verzichten?  Eins steht fest: Langfristig haben Verbrenner in der Freizeit keine moralische Daseinsberechtigung.

Lassen Sie uns, bei den uns zur Verfügung stehenden Energiequellen beginnen.

Zu den regenerativen Energiequellen zählen Wind, Wasser, Sonne, Biomasse und Geothermie.

Der Ausbau der Strom- und Wärmeerzeugung aus diesen Quellen ist eine zentrale Säule der Energiewende. Ihr Anteil an der installierten Kraftwerksleistung wächst kontinuierlich.

6

Um langfristig umzustellen und mit Gutem Gewissen voran zu gehen, stehen Wind, Wasser und Sonne besonders im Vordergrund. Diese treibhausgasneutralen Energiesysteme erzeugen Strom und werden zukünftig die wichtigste erneuerbare Energieform sein.

Zunehmend setzten die Sektoren Verkehr und Wärme auf diese Drei Säulen, so auch die Nautik.

2

Zudem stehen uns die Geothermie (Erwärme) und die Biomasse zur Verfügung. Die Nutzung von Biomasse kann allerdings problematisch sein.

Wenn von „Energie aus Biomasse“ oder von „Bioenergie“ die Rede ist, ist damit die Energiegewinnung aus Pflanzen oder Pflanzenresten gemeint. Diese pflanzlichen Stoffe sind eigentlich gespeicherte Sonnenenergie. Denn es ist die Sonne, durch deren Strahlung Photosynthese möglich wird und die somit für das Wachstum der Pflanzen sorgt. Genutzt werden eigens dafür kultivierte Nutzpflanzen (Raps oder Mais), schnell wachsendes Gehölz oder Abfall- und Reststoffe aus Haushalt, Landwirtschaft und Industrie.

5

Wie kann man Biomasse nutzen?

Ebenso vielfältig ist die Nutzung der Biomasse beispielsweise als Biogas (meist Methan) zur Strom- und Wärmeerzeugung oder flüssig als Treibstoff aus Pflanzenöl (Biodiesel) oder fest als Pellet oder Scheitholz, ebenfalls zur Wärme- und Stromerzeugung.

4

Bisher können die aus Biomasse erzeugten Alkohole durch Umesterung des Öls mit Alkohol nur konventionellen Diesel oder als Bioethanol mit herkömmlichen Benzin beigemischt werden und nicht eigenständig genutzt werden. Auch die Nutzung fester Biomasse wie zum Beispiel Holzpellets (diese werden verbrannt und möglicherweise sogar noch importiert) schneidet in der Ökobilanz deutlich schlechter ab.

Somit ist klar, dass die Nutzung von Wasser, Wind und Sonne die Umstellung auf erneuerbare Energien bisher die langfristigere Lösung darstellt.

3

Mit Blick auf diese Informationen haben sich einige Werften bereits ihre Gedanken gemacht. Sowie die Automobilbranche mit Vorreiter wie Tesla, VW, Chevrolet, Mitsubishi und Nissan.

Ihr Anteil am Markt im Vergleich zu Verbrennungsmotoren steigt stetig.

Elektroautos sind keine Erfindung der Neuzeit oder Zukunftsmusik. Im Gegenteil: Schon 1821 entstanden die ersten Grundlagen, welche den Weg zur unlängst wiederentdeckten Elektromobilität ebneten. Diese wurden aber durch den rasanten Anstieg der Nachfrage nach Verbrennungsmotoren allerdings nicht mit voller Kraft weiter verfolgt.

Der Tesla Roadster sicherte sich letztlich den Status, das erste serienmäßig gefertigte Elektroauto der Welt zu sein, das sich auch für den Einsatz auf Autobahnen empfiehlt. Dafür sprechen sowohl die Fahrleistung als auch die Reichweite von rund 350 Kilometern. Die darauffolgenden Fahrzeuge weiterer Hersteller zeigen den massiven Vorwärtsdrang in der Elektromobilität.

Wie sieht es nun unter den Werften aus?

Werften wie Pure Volt aus Berlin oder Silent Yachts aus Österreich haben die Türen der kommerziellen Produktion der E-Yachts geöffnet. Natürlich, haben einige andere Werften ebenso E-Yachten oder Hybride im Vertrieb oder die Option die E-Motoren einbauen zu lassen.

Captura De Pantalla 2022 01 24 135250

Nun stellt sich ein neuer Spieler auf den Plan, der die ganze nautische E-Branche auf ein neues Level bringen möchte.

ALVA Yachts lässt im Jahr 2022 ihren ersten voll solarbetriebenen Luxuskatamaran vom Stappel.

Die geplanten Modelle Eco Cruise 50, Ocean Sail 72, Ocean Sail 82, Ocean Eco 60, Ocean Eco 90 EX und Ocean Eco 90 das Aushängeschild der Werft sollen eine neue Ära des Yachting eröffnen und mit ihrer progressieven Art, dem unverwechselbaren Design und des selbstversorgendes Antriebs ohne Kompromisse im Hinblick des Luxus das neue Zeitalter vorantreiben.

 

 

10

 

 

Wir von Amoyachts sind freudig gespannt und sind dankbar, die offiziellen Vertreter der Marke zu sein.

Im folgenden Blog erfahren Sie mehr zu ALVA Yachts und den hochgestecken Zielen der Werft.

9

Erneuerbare Energien – Die Zukunft auch in der nautischen Branche?

8